Morphocast 2


Es ist soweit: Ich habe mich dazu durchgerungen für meine Hörgeschichten einen eigenen kleinen Ort zu suchen und sie als Podcast zu veröffentlichen.

Auf Youtube waren sie zwar schon ganz gut aufgehoben, jedoch habe ich mir immer viel Stress damit gemacht auch die Bildebene zu bedienen. Viele Geschichten warten deswegen noch auf Vertonung, weil ich bisher keine adäquate Idee zur das Video dazu hatte. Ich möchte mich jedoch wieder ein wenig von der Idee, jede Vertonung müsse auch gleich zu einem Story-Clip werden, entfernen. Die Geschichten sollen wieder mehr das sein, was sie ursprünglich sein wollten: Hörgeschichten.
Daneben wird es natürlich weiterhin einen Platz für etwas aufwändigere Videos geben, die mehr als Story- oder Poetry-Clips durchgehen und auch als solche konzipiert sind, wie es z.B. bei Die Krone der Schöpfung der Fall war.

Ein Grund dafür, das bisher nicht gemacht zu haben, ist ein altes Problem, das ich immer wieder habe: Wie genau soll der Inhalt des Podcasts gezeichnet sein? Kann ich dort Vertonungen von Tripberichten, Prosa und Lyrik, Gedanken, Tonspuren von Vlogs und vielleicht noch anderes unterbringen?
Ich habe mich dafür entschieden den Podcast erst mal nur für Hörgeschichten und Hörgedichte zu verwenden, da diese meiner Meinung nach am meisten davon profitieren, es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass auch irgendwann Hörgedanken darin zu finden sein werden (Der Weg ins Licht ist der Weg durch die Dunkelheit könnte beispielsweise bereits eine Hybridform darstellen).

Zuletzt kommt mir auch mein eigener Perfektionismus immer noch manchmal in die Quere (obwohl das schon sehr viel besser geworden ist):
Sind meine kleinen Hobby-Vertonungen gut genug um sie als Podcast hören zu wollen?
Na ja, wenn nicht, dann eben nicht, niemand wird dazu gezwungen. Vielleicht finden sich aber so auf anderen Wegen neue Hörer, die meine Geschichten mögen und allgemein gern Podcasts und Hörbücher hören.

Zuerst hatte ich den Plan den Podcast hier im Blog zu hosten und mit einem Plugin zu verwalten. Dies erwies sich jedoch als unverhältnismäßig aufwändig und so habe ich mich nach einigem Herumsuchen letztlich für Anchor entschieden.
Der Podcast kann dort gehört werden: Morphocast auf Anchor.
Außerdem wird er nach und nach auch auf anderen Plattformen zu finden sein.
Spotify: Morphocast auf Spotify.
Breaker: Morphocast auf Breaker
Pocket Casts: Morphocast auf Pocket Cast
Radio Public: Morphocast auf Radio Public

Ich selbst benutze die App Podcast Addict für Android zum Podcast hören. Auch hier sollte der Morphocast bald verfügbar sein. Wenn ihr andere Apps kennt oder benutzt, und diese nur mit dem Feed gefüttert werden müssen, um einen Podcast aufzunehmen, würde ich mich hier sehr über Unterstützung freuen.
Den Feed könnt ihr hier finden: https://anchor.fm/s/25453538/podcast/rss

Den Anfang macht meine letzte (und bisher auch längste) Vertonung, die Umsetzung von Ich bin nur ich und meine Füße als Hörgeschichte.
Nach und nach werde ich die bisherigen Vertonungen dort veröffentlichen und hoffentlich jetzt auch öfter mal eine neue anfertigen. Die ganz alten Vertonungen (Wie z.B. Katalysator oder Ich kann dich hier unten singen hören), die ich noch mit dem alten Mikro gemacht habe, werde ich vermutlich neu aufnehmen.

Wenn ihr Anregungen oder Ideen zur Umsetzung habt oder vielleicht sogar einen Wunsch, welche Geschichte dort als nächstes erscheinen soll, sagt mir gern einfach Bescheid :)


Das hier ist das Cover für den Podcast:

Mit mir und/oder dem Morphoblog verknüpfte Profile in verschiedenen sozialen Netzwerken:
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Ani

Juhuuuuu….sogar auf Spotify, das is grandios! Vielen Dank!

commit
Bestätigung der Datenspeicherung (Angegebener Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Kommentartext) (Vorgabe der DSGVO)