Barfuß durch den Schnee (Trilogie)


Der Frühlingseinbruch 2018 ist in vollem Gange und ich bin fest davon überzeugt, dass uns ein heißer Sommer bevorsteht. Perfekte Voraussetzungen die Schuhe (auch Fußgefängnisse genannt) auszuziehen, sie in der hintersten Ecke des Schuhschrankes zu verstauen und ein paar Monate nicht mehr zu beachten.

Zur Motivation, die ersten warmen Frühlingstage schon mal dazu zu nutzen sich ans Barfußlaufen zu gewöhnen, gibt es hier eine die gesammelte (dokumentierte) Barfußaction meines Winters 2017/2018; wenn es im Schnee geht, geht es auch bei 17 Grad im Wald :)

Das erste Video entstand beim Eisbaden in der Isar im Dezember 2017:

Im Januar 2018 war ich beim Fasten und nutze den diesmal dort einzigen Tag mit Schnee nach meinem Fastenbrechen, ausgehungert wie ich war, um den Vögeln ihre Körner zu klauen:

Im Februar 2018 schneite es dann in München noch mal dick und ich wollte unbedingt mal ausprobieren, wie es ist, wenn man als erster barfuß durch den frisch gefallenen Schnee läuft:

Auch wenn diese Trilogie keine besonders spannende Geschichte erzählt, so fühlt sich womöglich (und das würde mich sehr freuen) jemand dadurch inspiriert es diesen Frühling/Sommer selbst mal auszuprobieren.


Ähnliche Beiträge
Seit tausenden von Jahren, vermutlich
Hierbei handelt es sich um
Ohne es groß geplant zu
Ohne große Worte übergebe ich

Mit mir und/oder dem Morphoblog verknüpfte Profile in verschiedenen sozialen Netzwerken:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: