Barfuß durchs Gewitter 2


Ohne es groß geplant zu haben, bin ich nun seit einigen Tagen durchgehend barfuß unterwegs (inkl. Arbeitswoche im Büro). Ausgelöst wurde das von meinem Freund Max, mit dem ich letzten Wochenende einen Barfuß-Ausflug durch das Unterholz und den Schlamm rund um einen See gemacht habe, und der das Barfußlaufen dabei (anders als ich) auch auf dem Fahrrad durchzog, was mich sehr beeindruckte.

Heute “überraschte” mich dabei beim Spazieren durch die Stadt das Gewitter und der Starkregen. Kurz überlegte ich, ob ich mich, wie alle anderen, nicht irgendwo unterstellen und auf das Ende warten sollte, doch dann erinnerte ich mich daran, dass ich noch nie barfuß bei Gewitter durch die Straßen gelaufen bin und das immer schon mal machen wollte und eine Minute später hatte ich den Schirm (den ich ganz zufällig dabei hatte, vielleicht weil ich auf dieses Ereignis gehofft hatte) aufgespannt und stapfte durch die großen Pfützen auf den nun leeren Bürgersteigen, während über mir der Donner grollte und neben mir immer wieder bedröppelte Gesichter aus den Hauseingängen blickten.
Das Gefühl dabei war unerwartet beeindruckend. Ich konnte gehen wohin ich wollte, während alle andere sich gerade selbst einschränkten und warteten, vielleicht sogar aufregten. Selten fühlte ich mich so frei und gut, wie in diesem Moment.

Einen kleinen Eindruck dieser Erfahrung habe ich auf Video festgehalten, ohne dort noch groß Worte zu verlieren (was aufgrund der Lautstärke sowieso nicht möglich gewesen wäre). Man sieht gut, wie stark der Regen war, wie tief die Pfützen wurden und sich innerhalb kürzester Zeit auf den Straßen zu Sturzbächen entwickelten und wie leer die Straßen wurden.



Ähnliche Beiträge
In meinen Geschichten ging es
In diesem Teil des Fastentagebuchs
Ohne große Worte übergebe ich

Mit mir und/oder dem Morphoblog verknüpfte Profile in verschiedenen sozialen Netzwerken:

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AlexJulia Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Julia
Gast
Julia

Wie schön! Pass gut auf die Scherben auf und genieß ansonsten die Freiheit. Ein ähnliches Freiheitsgefühl hatte ich schon auf dem Radl, komplett nass und amüsiert darüber, wie alle anderen vor dem Wasser Angst haben.
Ich bin vor 2,5 Jahren mal ca 20 km barfuß gewandert und das war auch eine tolle Erfahrung. Aber man erntet komische Blicke von anderen Leuten. Aber hey, sollten es einfach ausprobieren statt andere als Freaks abzustempeln.

Alex
Gast
Alex

Danke! Komplett nass war ich nicht, das mit dem Rad kenn ich aber auch :) Ne Barfuß-Wanderung stell ich mir auch spannend vor. Im Moment hab ich das Gefühl, dass ich überall drüberlaufen könnte :D Es stimmt, dass viele komisch schauen, aber die meisten sehen es gar nicht, finde ich. Aber ja, damit sie’s ausprobieren, mach ich einfach damit weiter :)