Ausbildungsbeginn Teil4


Ich hatte eigentlich damit gerechnet schneller zum aktuellen Punkt der Ausbildung zu kommen, stattdessen halte ich mich immernoch am ersten Wochenende auf. Ich muss allerdings sagen, dass dieses Einführungsseminar ziemlich intensiv war, und bisher habe ich ja nichteinmal von meinen eigenen Erfahrungen und Erlebnissen dabei berichtet.

Bisher habe ich ein wenig über Despachos und die Illumination erzählt, vielleicht wäre es jetzt einmal an der Zeit, die Struktur der Ausbildung etwas zu betrachten:

Die Grundlage der Struktur sind die Himmelrichtungen; dabei lehnen wir uns an das sogenannte Medizinrad an, das eine Art indianischer Totem-Kreis ist; es enthält die Himmelsrichtungen, kann als Kalender gesehen werden und gibt Krafttiere der jeweiligen Himmelsrichtungen an.

Medizinrad

Man sieht hierbei deutlich, woran sich Traumfänger orientieren.

Dabei unterscheidet sich die Peruanische Aufteilung von der, die ich sonst im Netz so finde ein wenig. Vor allem was die Krafttiere angeht.

Die Ausbildung gliedert sich also in 4 große Abschnitte:
– Südklasse
– Westklasse
– Nordklasse
– Ostklasse

In jeder Klasse haben wir andere Schwerpunkte auf den schamanischen Reisen und in den Themen.

Der Ausbildungsbeginn geschah unter der Südklasse, und ausgehend vom Krafttier Schlange für diese Richtung, waren die Themen in unseren Reisen Wissen, ursprüngliche Lebenskraft, Heilung.
Villoldo beschreibt in seinem Buch Das geheime Wissen der Schamanen diese Archetypen sehr gut. Die Schlange beispielsweise hat überall auf der Welt eine ähnliche Symbolik:

Der Caduceus besteht aus zwei Schlangen:
Caduceus

In den östlichen Energielehren nimmt die Kundalini-Schlange, die den Energiefluss im menschlichen Körper symbolisiert, eine große Rolle ein:
Kundalini

Nicht zu vergessen, die Symbolik der Schlange als Verführerin, die uns die Frucht vom Baum der Erkenntnis brachte:
Baum der Erkenntnis

Die Illumination als Heilungsgrundlage passt da also sehr gur rein. Auch grundsätzlich eigenet sich die Schlange gut als Grundlage für Wissen und so stellt sie einen gelungenen Einsteig in den Schamanismus dar; unsere Schamanischen Reisen gingen in den Dschungel und wir verwandelten uns in Schlangen, wir fühlten das Gleichgewicht und die Balance, die dieses Wesen in sich trägt und schlängelten uns durch das Dickicht. Das war tatsächlich ein Erlebnis :)

Mit dem Ausbildungsbeginn an diesem Wochenende war die Südklasse natürlich noch nicht abgeschlossen, das ist sie sogar bisher noch nicht, denn das Thema der Heilung geht ja noch weit über die Illumination hinaus (Extraktion, Seelenrückholung). Ich muss allerdings sagen, dass ich das gut finde, denn die Schlange ist mir – was ihre Mythologie und Symbolik angeht – sowieso das liebste Krafttier.

Die anderen Richtungen geben folgende Kraftiere vor:
– Westen: Jaguar
– Norden: Kolibri
– Osten: Kondor

Ich möchte diese Krafttiere in diesem Eintrag noch nicht genau beschreiben, sondern dann, wenn wir soweit sind ,)

Bleibt also zum Ausbildungsbeginn noch der Sonntag, sowie meine persönlichen Erlebnisse dabei. Auch möchte ich noch ein wenig über die Gruppe und die Veranstalter berichten, aber für den Moment reicht es erstmal ;)

Ausbildungsbeginn Teil1
Ausbildungsbeginn Teil2
Ausbildungsbeginn Teil3
Ausbildungsbeginn Teil4

(Bilder: Wikipedia)


Ähnliche Beiträge
Seit der Veröffentlichung des letzten
Wenn ein Schamane die ersten

Mit mir und/oder dem Morphoblog verknüpfte Profile in verschiedenen sozialen Netzwerken:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: