Anzeige wegen Lost-Place-Erkundung – Runde 2 4


Keine Sorge. In gewisser Weise handelt es sich bei dem Titel um Clickbait. Die Anzeige, die aufgrund einer Lost-Place-Erkundung gegen mich gestellt wurde, wurde in keine weitere Instanz getragen oder etwas in der Art. Doch der ‘Leser’, der diese Anzeige aufgegeben hatte, war mit dem Ausgang wohl nicht zufrieden und wandte sich nach meiner Veröffentlichung des Ergebnisses anscheinend an den Grundstücksverwalter des Gebäudes. Dieser kam per Mail auf mich zu und stellte mir ein Ultimatum:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie veröffentlichen zumindest Bildmaterial zum Baudenkmal Zinnwalder Straße 38 in 01773 Altenberg ohne vorab unsere erforderliche Zustimmung zum Fotografieren bzw. zur Veröffentlichung eingeholt zu haben, z.B. unter

https://morphoblog.de/category/fotogalerien/
https://morphoblog.de/lets-urbex-altes-raupennest/

Hiermit fordern wir Sie auf alle Fotos und alle Filme zum Baudenkmal Sanatorium Zinnwalder Str. 38 in 01773 Altenberg bis spätestens 07.07.2017 restlos zu löschen.

Ferner fordern wir Sie auf zur Offenlegung der Einnahmen, die Sie aus dem Foto- und Filmmaterial zum Baudenkmal Zinnwalder Str. 38 in 01773 Altenberg erzielt haben.

Ich bin dem Gesuch nachgekommen und habe alles Material gelöscht, obwohl man sagen muss: so eindeutig ist die Sache nicht. Baudenkmäler zu fotografieren erfordert nicht unbedingt ein Einverständnis der Verwaltung und die Urheberrechte (und alle Einnahmen aus diesen) gehen nur den Fotografen etwas an. Fotos von nicht bewohnten Gebäude, wie eben Lost Places, stellen keinerlei Eingriff in die Privatsphäre dar. Der Grund, warum man öffentliche Gebäude, Bäume, Straßen usw. fotografieren und sogar kommerziell anbieten DARF, ist keinesfalls einer reinen Duldung zuzuschreiben. Trotzdem habe ich mich entschieden dem Gesuch nachzugehen, auch aus dem Grund, da es für mich keinen großen Unterschied macht, ob die Bilder hier online sind oder nicht.

Dass direkt nach der Offenlegung der Einnahmen gefragt wird, kann ich nur als widerlich bezeichnen. Abgesehen davon, dass man sieht, dass es sich um ein Standardschreiben handelt (da von Filmaufnahmen gesprochen wird und auf den ersten Blick erkennbar ist, dass ich NICHTS mit den Bildern verdiene) und ich somit vermute, dass es sich um Geldmacherei handelt (ähnlich wie bei den Abmahnungen im Filesharing-Bereich), kann man es in der Art und Weise wie man sich selbst und sein Anliegen präsentiert (spießig und bürokratisch) auch einfach kaum übertreiben.

Ein Punkt, den ich in dem Fall ansprechen will, ist das Verhalten des ‘Lesers’: Was genau hat es nun gebracht? Ich habe nie etwas mit den Bildern verdient, werde es wohl auch nicht, und ob die Bilder hier online sind oder nicht, ist mir selbst ziemlich egal. Ich bemitleide die Resignation des gesellschaftlichen Lebens und der Kunst gegenüber, die derjenige empfinden muss und rate ganz deutlich dazu sich mit den Themen, die jemanden dazu bringen so rumzugranteln auseinanderzusetzen. Bitte, such dir einen Stein und versuch rauszufinden, warum du so frustriert bist. Das hilft nicht nur den Menschen in deiner Umgebung, sondern auch dir selbst ;)

Mit mir und/oder dem Morphoblog verknüpfte Profile in verschiedenen sozialen Netzwerken:

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
MaxAniAlex Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Max
Gast
Max

was es für vollidioten gibt …

Alex
Gast
Alex

:) Es gibt bestimmt auch Leute, die mich in der Sache als Vollidioten sehen, weil ich einfach meine Klappe nicht halten kann und immer weiter trieze :D

Max
Gast
Max

ja, ich meinte dich :P ne schmarn, schlechter Witz. ich finde dass schon gut wie du das machst. das du aufzeigst was für kleine spießer es gibt, die ihr eigenes leben nicht genießen können und dann dafür sorgen, dass es anderen auch schlecht geht.

Ani
Gast
Ani

Ich hoffe, er/sie liest auch diesen Beitrag :D